Es gibt stumpfwinklige, gleichschenklige und rechtwinklige Dreiecke. „Hilfe, die sehen doch alle gleich aus!“, magst du denken. Heute schauen wir uns die unterschiedlichen Dreiecksarten einmal genauer an und lernen, wie man Dreiecke spielend leicht voneinander unterscheiden kann.

Der Schlüssel zum Erfolg liegt darin, die Winkel und Seiten eines Dreiecks unabhängig voneinander zu untersuchen. Fangen wir an:

Dreiecksarten nach Winkeln unterscheiden

Jedes Dreieck hat drei Winkel. Um entscheiden zu können, um welche Art von Dreieck es sich handelt, müssen wir alle drei Winkel messen. (Zumindest sollten wir zu Anfang so vorgehen. Später, wenn man ein Auge für die Winkel hat, reicht ein bloßer Blick um entscheiden zu können, ob es sich um einen spitzen, einen stumpfen oder einen rechten Winkel handelt. Schaut euch zur Wiederholung gerne auch meinen Artikel „Faszination Winkel – Der rechte Winkel“ an.)

Rechtwinklige Dreiecke

Rechtwinklige Dreiecke haben einen rechten Winkel. Ein rechter Winkel ist ein Winkel, der genau 90° groß ist.

rechtwinkliges Dreieck

Stumpfwinklige Dreiecke

Stumpfwinklige Dreiecke haben einen Winkel, der größer als 90° ist.

stumpfwinkliges Dreieck

Spitzwinklige Dreiecke

Spitzwinklige Dreiecke haben drei spitze Winkel. Das bedeutet, sie haben drei Winkel, die kleiner als 90° sind.

gleichschenkliges, spitzwinkliges Dreieck

Dreiecksarten nach Seiten unterscheiden

Das war einfach? Dann schaut euch im Anschluss daran doch gleich einmal die Seiten an. Dies ist garantiert noch viel einfacher!

Zur Unterscheidung messen wir alle drei Seiten eines Dreiecks. Einige Dreiecke haben zwei oder drei gleich lange Seiten.

Gleichseitige Dreiecke

Gleichseitige Dreiecke haben drei gleich lange Seiten. (Daraus ergibt sich, dass alle drei Winkel stets 60° groß sein müssen. Aber dies nur am Rande…)

gleichseitiges Dreieck

Gleichschenklige Dreiecke

Gleichschenklige Dreiecke haben zwei gleich lange Seiten.

gleichschenkliges, spitzwinkliges Dreieck

Allgemeine Dreiecke

Alle übrigen Dreiecke nennen wir allgemeine Dreiecke. Sie haben drei unterschiedlich lange Seiten.

allgemeines Dreieck

Alle Dreiecksarten auf einen Blick

Natürlich lassen sich die oben aufgeführten Eigenschaften auch miteinander kombinieren. So erhält man zum Beispiel ein stumpfwinkliges, gleichschenkliges Dreieck. Zur bessern Übersicht habe ich dir eine Tabelle erstellt, die du dir hier herunterladen kannst:

Arbeitsblatt Dreiecksarten in einer Tabelle

Auf eduki habe ich dir viele fröhlich, bunte Arbeitsblätter zur Vertiefung des Themas eingestellt:

Ein weiteres Arbeitsblatt zum Thema Dreiecksarten kannst du dir hier kostenlos herunterladen:

Arbeitsblatt Dreiecksarten

Viel Spaß damit!

Vielleicht gefällt dir auch das:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.