Schau dich einmal um. Überall um uns herum wimmelt es vor rechten Winkeln! Das Papier auf dem wir schreiben, der Tisch an dem wir essen, das Regal in das wir unsere Bücher stellen, der Monitor an dem wir arbeiten: Der rechte Winkel umgibt uns Tag und Nacht.

Auch auf unsere Kinder wirkt er eine Faszination aus. Obwohl sie ihn vielleicht noch nicht benennen können, können sie ihn bereits überall wiederfinden. Als ich meiner Tochter einen rechten Winkel zeigte und ihr zum ersten Mal erklärte, was wir unter dem Wort „rechter Winkel“ verstehen, wurde schnell klar, dass sie den Winkel an sich sehr gut kannte und ihr bisher lediglich das passende Wort dazu gefehlt hatte. Sie konnte mir auf Anhieb rechte Winkel in ihrer Umgebung, aber auch auf Arbeitsblättern zeigen.

Von allen Winkeln ist der rechte Winkel der einprägsamste. Daher würde ich persönlich im schulischen Kontext das Thema „Winkel“ stets mit dem rechten Winkel beginnen. Zur Einstimmung habe ich euch das folgende Arbeitsblatt vorbereitet:

Arbeitsblatt "der rechte Winkel"

Weitere Arbeitsblätter zum rechten Winkel findet ihr hier auf eduki.

Wenn der rechte Winkel sicher erkannt wird, besteht der nächste Schritt darin diesen Winkel eigenständig zu Papier bringen zu können. Dies gelingt den Kindern häufig schon einigermaßen korrekt aus dem Handgelenk. Wir können ihnen zeigen, wie sauber und ordentlich es aussehen kann, wenn man zusätzlich ein Geodreieck verwendet. Vielleicht mag dein Kind ein Muster mit vielen rechten Winkeln zeichnen? Vielleicht kann ihm das Geodreieck dabei helfen eine noch bessere Ritterburg zu zeichnen? Schaut doch einfach mal spielerisch, wo euch das Thema hin führt.

Wer noch einen Schritt weitergehen möchte, findet hier weitere Arbeitsblätter zur Vertiefung des Themas „Winkel“:

Vielleicht gefällt dir auch das:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.