Heute zeige ich dir wie du mit Hilfe der Parallelperspektive einfache kleine Figuren zeichnen kannst, die dreidimensional wirken. Wir brauchen kariertes Papier, einen spitzen Bleistift und ein Lineal oder ein Geodreieck dazu.

Parallelperspektive – Was ist das überhaupt?

In einer parallelperspektivischen Abbildung werden Linien, die in Wirklichkeit parallel verlaufen, ebenfalls parallel dargestellt. Anders als bei der Fluchtpunktperspektive verlaufen die Linien hier nicht in Richtung des Fluchtpunktes bzw. der Fluchtpunkte. Die parallelperspektivische Abbildung wirkt dadurch weniger wirklichkeitsnah. Sie eignet sich beispielsweise zur sachlichen Darstellung von Architektur oder Möbeln. Kinder und Jugendliche nutzen sie gerne um Schriftzügen eine dreidimensionale Wirkung zu geben.

Andere Wörter für die Parallelperspektive sind parallelperspektivische Darstellung sowie Parallelprojektion.

Einen Würfel zeichnen

Wir starten einfach. Das folgende Arbeitsblatt zeigt dir, wie du einen dreidimensional wirkenden Würfel zeichnen kannst. Probiere es gleich mal aus!

Arbeitsblatt "Würfel in der Parallelperspektive"

Wenn dir ein Würfel sauber gelingt, so kannst du mehrere Würfel aneinander fügen, so dass kleine Würfelgebäude entstehen. Stapel die Würfel aufeinander, nebeneinander und hintereinander.

Wenn du noch einen Schritt weiter gehen möchtest, kannst du aus deinem Würfel ein Hochhaus mit Fenstern und Türen machen.

Andere Objekte dreidimensional zeichnen

Hast du das Zeichnen des Würfels erst einmal verinnerlicht, so kannst du dich an weitere, kompliziertere Objekte heran wagen. Sehr beliebt sind zum Beispiel einfache, geometrische Buchstaben. Versuche einmal ein T, H, L oder E in 3D zu zeichnen. Wenn du deinen ganzen Namen schreiben möchtest, so finde für die geschwungenen Buchstaben wie S, C oder B eckige Alternativen. Denke dabei zum Beispiel an die Darstellungsweise der geschwungenen Zahlen 2, 3 und 5 auf einem alten Taschenrechner.

Du kannst natürlich auch Häuser, Kirchen, Straßenzüge oder andere Dinge zeichnen. Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Weitere Arbeitsblätter zu diesem Thema findest du wie immer auf eduki. Ich wünsche dir viel Spaß dabei!

Vielleicht gefällt dir auch das:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.