Das ist eine Zahlenfolge:

0; 2; 4; 6; 8; 10; …

Du kommst von einer Zahl zur nächsten, indem du immer +2 rechnest. Hinter jeder Zahlenfolge steckt eine Regel. In unserem Beispiel lautet die Regel: Immer +2. Hast du die Regel einer Zahlenfolge erkannt, so kannst du die nächsten Zahlen der Folge errechnen.

Versuche es einmal! Wie geht die Reihe weiter? Finde die nächsten Zahlen!

0; 2; 4; 6; 8; 10; ___; ___; ___; …

Zu jeder Zahlenfolge gehört eine Regel

Zahlenfolgen können ganz unterschiedliche Regeln haben. Zumeist sind die Grundrechenarten Addition, Subtraktion, Multiplikation und Division involviert. Hier siehst du einige Beispiele für mögliche Regeln:

  • +5
  • –8
  • ·2
  • :2
  • +2, +9
  • ·2, +6
  • +2, +3, +4

Probiere es selber aus. Denke dir eine einfache Startzahl wie zum Beispiel 0, 1 oder 100 aus. Lege dann deine Regel fest nach der du vorgehen möchtest. Errechne anschließend die ersten zehn Zahlen deiner Folge.

Und? Hat es geklappt?

Arbeitsblätter zum Thema

Auf dem folgenden Arbeitsblatt findest du einige Zahlenreihen. Versuche die dazugehörige Regel zu erkennen. Setze dann die Zahlenreihe entsprechend fort. Ich bin mir sicher, es wird dir gelingen!

Arbeitsblatt Zahlenfolgen

Wenn du weitere Arbeitsblätter dieser Art bearbeiten möchtest und auch die Regeln komplizierterer Zahlenfolgen ertüfteln möchtest, schau doch mal auf eduki vorbei. Dort habe ich dir noch viele weitere Zahlenfolgen hinterlegt.

Weiterführende Ideen

Natürlich müssen wir uns nicht auf die Grundrechenarten beschränken. Auch die Primzahlen und die Quadratzahlen bilden jeweils eine Zahlenfolge. Findest du weitere komplizierte Zahlenfolgen?

Zahlenfolgen kann man übrigens auch verbildlichen! In meinen Blogartikeln „Wachsende Muster – Figurierte Zahlen“ und „Spirolaterale – Zahlenfolgen verbildlichen“ habe ich mir Gedanken zu einfachen, spielerischen Verbildlichungen von Zahlenreihen gemacht. Schau doch einfach mal rein. Ich wünsche dir viel Spaß damit!

Vielleicht gefällt dir auch das:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.