Leseaufträge sind kurze Sätze, die dein Kind auffordern eine bestimmte Handlung zu vollziehen. Ich persönlich bevorzuge dabei witzige Aufträge, um den Spaß am Lesen weiter zu fördern. So zum Beispiel den Auftrage „Belle wie ein Hund“. Einfache Leseaufträge dieser Art habe ich euch bereits in meinem Artikel „Leseaufträge – mit Freude lesen lernen“ vorgestellt. Heute möchte ich einen Schritt weiter gehen: Die folgenden Leseaufträge sind schon deutlich länger, komplizierter und haben darüber hinaus alle gemeinsam, dass sie sich mit dem Thema „Raumorientierung“ befassen. Ihr könnt sie euch ganz einfach hier herunterladen:

Arbeitsblatt "Leseaufträge zur Raumorientierung"

Bitte schneide die einzelnen Leseaufträge aus, so dass sich dein Kind voll und ganz auf einen einzelnen Auftrag konzentrieren kann. Darüber hinaus empfehle ich, die Anzahl der Leseaufträge zunächst auf vier bis fünf zu beschränken.

Spielerische Raumorientierung

Bereits Kleinkinder lernen nebenbei was die Begriffe „auf“, „unter“, „neben“ und „zwischen“ bedeuten. Im Kindergarten- oder Grundschulalter kommen dann kompliziertere Begriffe zur Raumorientierung hinzu. Hier sind insbesondere die Worte „rechts“ und „links“ zu nennen.

All diese Begrifflichkeiten zu kennen und gut im eigenen Handeln umsetzen zu können, ist Grundvoraussetzung für das spätere Orientieren an unbekannten Orten und das Lesen einer Straßenkarte. Daher halte ich es für eine gute Idee, diese Dinge ganz spielerisch in einer bekannten Umgebung zu üben.

Raumorientierung für Fortgeschrittene

Kann dein Kind alle Leseaufträge gut umsetzen, so kannst du ihm weitere Aufträge dieser Art anbieten. Dazu habe ich dir drei weitere Seiten auf dem Lehrermarktplatz vorbereitet. Natürlich kannst du dir auch gerne eigene Sätze ausdenken. Baue doch dabei das Lieblingsspielzeug deines Kindes ein oder erfinde Leseaufträge, in denen das Kuscheltier deines Kindes vorkommt! Dein Kind wird sicher überrascht sein und die Aufträge gerne bearbeiten.

Ich wünsche euch viel Freude beim Lesen und Bewegen im Raum!

Vielleicht gefällt dir auch das:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.