Wir alle haben eine bevorzugte Hand. Dem einen fällt es leichter mit der rechten Hand zu schreiben, zu malen und sich die Zähne zu putzen. Dem anderen fällt es mit der linken Hand leichter. Echte Beidhänder gibt es meiner Ansicht nach nicht.

Trotzdem erfordern die allermeisten Dinge, die wir tun, den Einsatz beider Hände. Egal ob im Haushalt beim spülen, kochen oder Betten beziehen… im Sport beim fangen, schwimmen oder Rad fahren… oder in der Freizeit beim schreiben einer E-Mail, umtopfen einer Pflanze oder aufbauen eines Regals. Immerzu nutzen wir beide Hände.

Übungen für beide Hände

Manchmal ist es tatsächlich nötig das Zusammenspiel beider Hände zu trainieren, wenn beispielsweise die eine Hand auf Grund einer Erkrankung oder eines Unfalls nicht mehr so leistungsfähig ist wie die andere. Im Normalfall hingegen sollten die folgenden Übungen einfach Spaß machen und eine lustige Abwechslung sein.

Als erstes möchte ich euch ein wirklich lustiges Konzentrationsspiel aus Ginas buntem Kinderblog ans Herz legen. Schaut euch doch einfach mal dieses Video an und macht die Übung zu Hause nach. Ganz besonders toll finde ich, dass man dieses einfache Spiel auch im Restaurant, im Zug oder irgendwo draußen auf der grünen Wiese spielen kann. Es sind keine weiteren Hilfsmittel nötig.

Natürlich habe ich euch auch heute wieder selber etwas vorbereitet. Wahrscheinlich sind euch Arbeitsblätter wie dieses schon einmal begegnet…

Arbeitsblatt "Übungen für beide Hände"

… und möglicherweise haben sie zu einer Menge Frust geführt, denn oftmals steht die Anweisung „zeichne mit beiden Händen“ daneben. Ich möchte euch ausdrücklich darum bitten, die Stifte im Mäppchen zu lassen, denn natürlich wird die Zeichnung der bevorzugten Hand harmonischer aussehen. Immerhin hat dein Kind monate- oder sogar jahrelang bevorzugt mit der einen Hand gemalt und geschrieben. Es weiß, wie es den Stift halten muss und wie es ihn über das Papier führen muss, um einen guten Abrieb zu erzeugen. All dies wurde mit der anderen Hand nicht geübt und es ist auch gar nicht unser Ziel, dies einzuüben.

Daher bitte ich euch, die Figur auf dem Arbeitsblatt lediglich mit den Fingerspitzen nachzufahren. Auf diese Weise entfällt der kritische Blick im Nachgang. Die Übung kann wieder Spaß machen, weil sie zum reinen Selbstzweck wird statt hinterher eine Kontrolle zu ermöglichen.

Übungen für beide Hände

Falls euch das Material gefällt, könnt ihr euch gerne meine zusätzlichen Arbeitsblätter auf lehrermarktplatz.de ansehen.

Vielleicht gefällt dir auch das:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.