Wir sind nicht gläubig. Doch das bedeutet noch lange nicht, dass wir das Osterfest völlig ignorieren. Wir feiern es, aber eben auf unsere Art und Weise.

Warum wird Ostern gefeiert?

Wie jedes Jahr zu Ostern hinterfragt meine Tochter, warum eigentlich Ostern gefeiert wird. Ich erkläre es ihr gerne. Dabei betone ich, dass all die Ereignisse von denen ich ihr erzählen werde in der Bibel stehen. Dass es sich also in meinen Augen um eine Geschichte handelt, von der möglicherweise einiges tatsächlich so geschehen ist, anderes aber frei erfunden sein könnte. Ich weiß es nicht so genau. (Ich denke, es ist wichtig zu zeigen, dass man auch als Erwachsener nicht immer alles weiß.)

Dann erzähle ich ihr von den Ereignissen rund um das Osterfest. Sie stellt Fragen dazu und ich versuche sie nach bestem Wissen und Gewissen zu beantworten. Einige Fragen beziehen sich ganz konkret auf die Geschichte („wie war das genau?“), andere hingegen stellen etwas in Frage („kann ein Mensch tatsächlich auferstehen?“) oder übertragen die damalige Geschichte in die heutige Lebenswelt („aber wenn das heute passiert wäre, dann…“). So sind wir eine Weile ins Gespräch vertieft.

Ostern in der Kunst

Passend dazu zeige ich ihr ein Foto des berühmtem Wandgemäldes „das Abendmahl“ von Leonardo da Vinci. Sie sagt, sie hätte schon mal etwas von Leonardo da Vinci gehört und so sprechen wir spontan über seine Gemälde und Erfindungen.

Meine Tochter möchte Eier bemalen. Es stellt sie vor neue Herausforderungen die gebogene Oberfläche eines Eis anzumalen.

Unser Osterspaziergang

Auch wir machen zu Ostern einen Spaziergang. Aber es muss nicht unbedingt am Ostersonntag sein. Dieses Mal waren wir bereits am Gründonnerstag unterwegs. Wir machten eine Kräuterwanderung und sammelten Wildkräuter. Zu unserer großen Freude fanden wir Gänseblümchen, Löwenzahn, Giersch, Brennnesseln, Taubnesseln, Knoblauchsrauke, Klettlabkraut und Gundermann. Unser Kräuterbuch verriet uns, dass der Gundermann früher Bestandteil der traditionellen Gründonnerstagssuppe war. Dieser Fakt belustigte meine Tochter eine ganze Weile.

Ostereier suchen

Wenn wir Ostern feiern, ist alles erlaubt was Spaß macht! Da darf die fröhlich bunte Ostereiersuche natürlich nicht fehlen. Unsere Tochter versteckt unsere Eier, wir verstecken ihre Eier und schon startet die wilde Suche! Wenn wir Lust haben, wiederholen wir dieses Ritual am Nachmittag oder an den Folgetagen so oft wir wollen.

Wie feiert ihr Ostern? Ich bin gespannt auf eure Kommentare und wünsche euch ein frohes Osterfest!

Vielleicht gefällt dir auch das:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.