Viele Menschen scheinen davon überzeugt zu sein nicht zeichnen zu können. Inspiration und Talent sind toll, aber sie alleine bringen wenig, denn im Grunde genommen ist das Zeichnen ein Handwerk, welches von jedem erlernt werden kann. Daher starte ich heute meine kleine Reihe „Grundlagen des Zeichnens“, die euch mit den wichtigsten Grundbausteinen vertraut machen soll. Wir beginnen mit der Schraffur.

Schnappt euch einen Bleistift und ein Blatt Papier. Los gehts!

Verschiedene Arten der Schraffur

Zunächst einmal können wir vier verschiedene Arten der Schraffur unterscheiden:

Beim Schummern reiben wir den Bleistift flach über das Papier, so dass eine gleichmäßige graue Fläche entsteht.

Schummern

Die zweite Möglichkeit besteht darin gerade, parallele Linien zu setzen.

Schraffur mit geraden Linien

Für die Kreuzschraffur benutzen wir gerade, parallele Linien, die sich überlappen.

Kreuzschraffur

Und schließlich können wir auch mit gebogenen Linien schraffieren.

Schraffur mit gebogenen Linien

Probiere es aus! Schraffiere kleine und große Flächen. Mache dich mit der Wirkung der unterschiedlichen Techniken vertraut. Welche Technik liegt dir am meisten? Welche magst du besonders?

Schraffieren mit verschiedenen Tonwerten

Im nächsten Schritt wollen wir unterschiedliche Tonwerte erzielen. Nutze hierzu deine Lieblingstechnik. Schraffiere eine möglichst dunkle Fläche sowie eine möglichst helle Fläche. Versuche im Anschluss Zwischentöne zu finden. Setze die Töne nebeneinander, so dass deine Schraffur schrittweise heller wird.

Die Schraffuren im Bild einsetzen

Wenn du dich sicher genug fühlst, kannst du erste kleine Zeichnungen anfertigen. Beginne einfach! Zeichne zum Beispiel einen Würfel und lasse ihn durch deine Schraffur dreidimensional wirken. Probiere verschiedene Techniken aus. Fühl dich frei zu spielen und zu experimentieren. Nun kannst du allmählich kompliziertere Objekte in Angriff nehmen. Verwandle einen Kreis durch Schraffur in eine Kugel. Erwecke einen Baumstamm zum Leben indem du seine Rinde durch eine Schraffur modellierst.

Probiere es einfach mal aus! Ich wünsche dir viel Spaß dabei!

Weitere Anregungen findest du in meinem Material „Einführung Schraffur – Schraffieren für Anfänger“ auf eduki.

Vielleicht gefällt dir auch das:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.